Basiswissen

Weitere Informationen

Zertifikate-Typen

Reizvolle Vielfalt: Zertifikate-Typen im Vergleich

Zertifikate gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Ausprägungen. Informieren Sie sich hier über die wichtigsten Zertifikate-Typen.

Klassische Zertifikate
Zertifikate werden von einem Emittenten, z. B. einer Bank, ausgegeben. Zertifikate sind abgeleitete Finanzprodukte (Derivate) und stellen eine Mischung aus Wertpapier- und/oder Termingeschäft dar. Zertifikate besitzen in der Regel eine festgelegte Laufzeit. Sie können während ihrer Laufzeit an der Wertpapierbörse oder außerbörslich direkt über den Emittenten ge- und verkauft werden. Zu den klassischen Zertifikaten gehören Kapitalschutz-, Bandbreiten-, Discount- und Indexzertifikate. Zertifikate sind börsennotierte Wertpapiere, deren eigener Preis aus den Kursen anderer Vermögenswerte abgeleitet wird. Ein Zertifikat bezieht sich also immer auf einen Basiswert. Dies können Börsenindizes, Aktien, Anleihen oder auch Rohstoffe sein.

Garantie-Zertifikate 
Kapitalschutz-Zertifikate garantieren dem Anleger zum Laufzeitende die Rückzahlung eines bestimmten Prozentsatzes des eingesetzten Kapitals. Sie werden deshalb auch als „Garantie-Zertifikate” bezeichnet. Die Garantieleistung gilt in der Regel nur zum Laufzeitende. Für den Kapitalschutz und die damit verbundene Sicherheit muss der Anleger limitierte Renditen in Kauf nehmen.

Bandbreiten-Zertifikate
Bei Bandbreiten-Zertifikaten wird zu Beginn eine Untergrenze und eine Obergrenze für den Kurs des Basiswertes festgelegt. Notiert der Basiswert zum Laufzeitende innerhalb dieser Bandbreite, profitiert der Anleger mit einer überproportionalen Partizipation am jeweiligen Basiswert. Notiert der Basiswert unterhalb der festgelegten Kursspanne, ist der Verlauf des Zertifikates analog zum Basiswert. Liegt der Basiswert oberhalb der Spanne, so profitiert der Anleger nicht von weiteren Kurssteigerungen.

Discount-Zertifikate
Discount-Zertifikate gewährten dem Investor einen bestimmten Kursabschlag (Discount) auf den Basiswert. Dafür profitiert der Anleger jedoch nur begrenzt von positiven Wertentwicklungen.

Hebel-Zertifikate
Hebel-Zertifikate bieten dem Anleger die Möglichkeit, überproportional an steigenden oder fallenden Kursen zu partizipieren. Durch den Hebeleffekt besteht die Chance, mit geringem Kapitaleinsatz in relativ kurzer Zeit hohe Gewinne zu erzielen. Hebel-Zertifikate sind jedoch mit einem hohen Risiko verbunden: unterschreitet der Basiswert eine bestimmte Untergrenze, die sog. "Knock-out-Schwelle", verliert das Zertifikat seinen Wert und der Anleger erleidet einen Totalverlust oder erhält eine sehr geringe Rückzahlung. Basiswerte sind bei diesen Zertifikaten meist Aktien oder Aktienindizes.

Barrier-Zertifikate
Als Barrier-Zertifikate werden all jene Zertifikate bezeichnet, die über eine bestimmte Untergrenze (Barrier) verfügen. Wird diese Barriere erreicht oder unterschritten, so entfällt in der Regel ein vorher festgelegter Mechanismus, z. B. Kapitalschutz oder Bonuszertifikat.

Index-Zertifikate 

Bei Index-Zertifikaten ist der Basiswert stets ein Index (z.B. der Aktienindex DAX). Vorteil von Index-Zertifikaten ist die Diversifikation im Vergleich zum Kauf einer Einzelaktie. Index-Zertifikate sind in ihrer Laufzeit häufig begrenzt, können jedoch auf Wunsch verlängert werden.

Basket-Zertifikate
Genau wie Index-Zertifikate investieren die Basket-Zertifikate in mehrere verschiedene Aktien. Eine Beschränkung auf einen bestimmten Index ist jedoch nicht vorhanden. Stattdessen definiert der Emittent einen Schwerpunkt, z. B. bestimmte Branchen oder Regionen. Über die genaue Zusammenstellung entscheidet ebenfalls der Emittenten. Die Gewichtung der einzelnen Aktien kann jederzeit überprüft und falls nötig angepasst werden.

Sonstige Zertifikate
Die hier beschriebenen Zertifikate-Typen beschreiben nur die gängigsten Konzepte. Darüber hinaus bieten Emittenten immer wieder Zertifikate an, die von den hier erläuterten Varianten abweichen können.

Diese Seite empfehlen

Seite bewerten

Bewerten

    Ergebnisse

    9 Bewertungen

    zum Seitenanfang

    © Santander Bank, Zweigniederlassung der Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, D-41061 Mönchengladbach